20 Regeln einer Diät

Wer schnell abnehmen möchte sollte Regeln beachten

Regel 1: Vor jedem Essen ein Glas Wasser

Wasser hilft beim Entschlacken und somit beim Abnehmen. Außerdem reduziert es automatisch das Hungergefühl. Das erste Glas sollte etwa 15 Minuten nach dem Aufstehen getrunken werden, über den Tag sollten insgesamt fünf geleert werden.

Regel 2: Vorsicht vor flüssigen Kalorien

Egal, ob Cola, Saft oder isotonisches Sportgetränk, bei der Diät darf nichts davon getrunken werden. Denn auch die flüssigen Kalorien, setzen sich auf den Hüften fest. Alkohol ist absolut tabu. Erst, wenn das Wunschgewicht erreicht ist, darf hin und wieder ein Glas Wein genossen werden. Wer unbedingt einen Kaffee braucht, muss ihn schwarz trinken, oder mit einem kleinen Schuss fettarmer Milch.

Regel 3: Proteine zu jeder Mahlzeit

Fisch ist die beste Abnehmhilfe. Er glaubt sogar, dass zunimmt, wer auf Fisch verzichtet, und weist zudem auf die gesunden Inhaltsstoffe wie etwa Omega-3-Fettsäuren hin. Sicher ist, jede Mahlzeit sollte Proteine enthalten, denn sie sättigen lange.

Regel 4: Keine Carbs

Auch jede Diät verbannt Kohlenhydrate von ihrem Speiseplan. Weißmehlprodukte wie Nudeln und Brötchen sollte man sich abgewöhnen. Reis sollte langfristig ganz vermieden werden, Nudeln im Zweifel nur noch in der Vollkorn-Variante.

Regel 5: 30-50 Gramm Ballaststoffe

Ballaststoffe sättigen und stärken die Verdauung. Aus diesem Grund schreibt die Regel bis zu 50 Gramm täglich davon vor. Sie sind beispielsweise in Obst, Gemüse, Nüssen und Weizenkeimen enthalten.

Regel 6: Täglich Äpfel und Beeren

In Beeren und Äpfeln befinden sich sehr viele Ballaststoffe und Vitamine. Zudem gilt der Apfel als natürlicher Appetitzügler. Wir empfehlen deshalb täglich davon zu essen.

Regel 7: Zum Abend keine Kohlenhydrate

Laut Diät sollten morgens die meisten Kohlenhydrate gegessen werden, und nach dem Mittagessen gar keine mehr. Grund dafür ist, dass sie eine Form von Zucker sind, der letztlich zu verstärktem Hunger führt. Wir empfehlen statt dessen auf Proteine und Ballaststoffe umzusteigen.

Regel 8: Wissen was drin ist

Die Diät rät sich intensiv mit den Inhaltsstoffen in Lebensmitteln auseinander zu setzen, sodass künstliche Stoffe und Dickmacher schneller erkannt werden.

Regel 9: Auf die Protionsgrößen achten

Nicht jede große Portion enthält auch viele Kalorien. Aus diesem Grund sollten Diät-Freunde lernen, bei welchen Produkten sie ohne schlechtes Gewissen zuschlagen können. Eine ganze Schüssel Brokkoli, 225 Gramm Fisch, eine kleine Portion Naturreis, ein Joghurt und ein Apfel beispielsweise, haben nur 590 Kalorien und dabei jede Menge der gelobten Ballaststoffe und Proteine.

Regel 10: Schluss mit Zucker und Süßstoff

Die Aufschrift „Zuckerfrei“ verleitet den ein oder anderen schnell, zuzugreifen. Allerdings können auch Süßstoffe dick machen. Denn der süße Geschmack suggeriert dem Körper, er hätte Kalorien zu sich genommen, was aber natürlich nicht zutrifft, sodass mit der Zeit Heißhunger entsteht.

Regel 11: Keine Kartoffeln

Wenn schon Knolle, dann darf während der Diät nur Süßkartoffel oder etwa Pastinake auf den Teller. Der deutsche Klassiker, die Kartoffel allerdings, ist verboten – und zwar egal, ob gekocht, gebacken, als Bratkartoffel oder als Pommes.

Regel 12: Ein veganer Tag

Wann kann man sich selbst aussuchen, aber ein Tag in der Woche sollte laut Diät ohne jede Form von tierischem Protein, also nicht nur Fleisch, sondern auch ohne Eier, Milch und Käse, verbracht werden.

Regel 13: Finger weg von Fast Food und Frittiertem

Jede Diät ist Gegner von Fast Food und jeder Form von frittiertem Lebensmittel. Laut einem Fitness Coach verursachen diese Produkte Mangelerscheinungen aller Art.

Regeln 14: Ein gutes Frühstück

Laut Wissenschaftler ist ohne Frühstück fast unmöglich abzunehmen. Idealerweise sollte es innerhalb einer Stunde nach dem Aufstehen und nach einem großen Glas Wasser (Regel 1) eingenommen werden. Proteine in Form von Eiern oder Joghurt mit Beeren und Haferflocken eignen sich für diese Mahlzeit besonders gut.

Regel 15: Mindestens zehn Mal pro Woche selber kochen

Einmal täglich (an manchen Tagen sogar mehrmals) zu Hause mit frischen Zutaten kochen ist für Wissenschaftler eine wichtige Regel. Viele Essen vor der Ernährungsumstellung immer nur auswärts oder Fertigprodukte was natürlich nicht gesund ist..

Regel 16: Salziges beschränken

Im Durchschnitt sollte ein Mensch nicht mehr als einen Teelöffel (ca. 2300 Milligramm) Natrium pro Tag zu sich nehmen. Die meisten Menschen essen allerdings wesentlich mehr Salz. Vor allem in Fertigprodukten versteckt sich viel von dem weißen Pulver.

Regel 17: Iss dein Gemüse

Zu den täglichen Gerichten sollte immer eine Portion Gemüse gegessen werden. das sättigt mehr und versorgt den Körper mit Ballaststoffen, die auch die Verdauung anregen.

Regel 18: Ohne Essen ins Bett

Wer vor dem Zubettgehen nichts mehr isst, wird belohnt: so verbrennt der Körper im Schlaf wesentlich mehr Fett. Die letzte Mahlzeit sollte drei Stunden vor dem Schlafen gehen verspeist werden. Ab 20 Uhr darf nichts mehr gegessen werden.

Regel 19: Ausgiebig schlafen

Laut einer Studie der Universität Chicago, fördert schlechter und kurzer Schlaf das Hungergefühl am nächsten Tag.

Regel 20: Ein Schlemmertag

Einmal pro Woche dürfen die Fastenwilligen bei der einer Diät schlemmen. Allerdings nicht den ganzen Tag, sondern nur bei einer einzigen Mahlzeit, und das auch nur, wenn vorher zwei Wochen alle anderen 19 Regeln befolgt worden sind.

Wir wünschen viel Erfolg beim Abnehmen.

 

Quelle:Skinny-Diät, 08.11.2018 Foto: Tumisu

Schreibe einen Kommentar