Haarseife im Trend- Haare waschen- ohne Shampoo!

Shampoos, Haarseifen,Beauty

Shampoo-Seife eher für kurze Haare geeignet

Berlin- Vor kurzem noch eine echte Rarität, gibt es feste Shampoos und Haarseifen heute in vielen Varianten. Für kurze und unkomplizierte Haare sei dieser Trend durchaus geeignet, sagt Antonio Weinitschke, Art Director beim Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Sobald man sich vom Haarewaschen jedoch mehr erhofft als bloße Reinigung, rät der Friseurmeister von festen Produkten ab. „Die volumengebende, pflegende oder die Kämmbarkeit erleichternde Wirkung gängiger Produkte lässt sich damit nicht erreichen.“

 

Haarseife enthält weniger Fette als gewöhnliche Seife und zusätzlich oft saure Bestandteile wie Zitronensäure. Das soll verhindern, dass sich Kalzium- oder Magnesium-Salze im Haar ablagern. Diese entstehen, wenn Seife auf sehr kalkhaltiges Wasser trifft. Festes Shampoo braucht solche Zusätze nicht. Es funktioniert mit denselben Inhaltsstoffen wie flüssige Seife. Großes Plus von Haarseifen: Die feste Konsistenz spart Verpackung und Zusatzstoffe, punktet also in Sachen Nachhaltigkeit.

 

 

Quelle: Wort & Bild Verlag/Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 3/2019 B liegt aktuell in den meisten Apotheken aus, Foto: Systembild: Haarseife im Trend- Haare waschen- ohne Shampoo!

Kylie X COLLOSEUM Collection

Jessica Paszka,Beauty,Fashion

Prominente beim Launch der Kendall

Köln- JESSICA PASZKA, FERNANDA BRANDAO, CHEYENNE PAHDE, EVANTHIA BENETATOU UND SHARON SOPHIE BERLINGHOFF FEIERN KOLLEKTIONS-PREMIERE IM KÖLNER COLLOSEUM STORE

 

Sportlich, sexy, jung und cool – diese Schlagworte beschreiben die neue Kollektion der Kardashian Schwestern Kendall + Kylie Jenner auf den Punkt genau. Erhältlich sind die trendy Styles ab dem 16. März in allen COLLOSEUM Stores und online unter www.colloseumshop.com. Am 15. März lud Fashion Retailer COLLOSEUM bereits zum exklusiven Launch der neuen Kollektion in den Kölner Store auf der Hohe Straße ein. Bei Drinks, Fingerfood und coolen Sounds feierten Pressevertreter, Kardashian-Fans und Fashionistas mit dem Testimonial Jessica Paszka die stylische Kollektion. Neben Jessica wollten sich auch weitere prominente Gesichter wie Entertainerin Fernanda Brandao, die Schauspielerinnen Cheyenne Pahde und Sharon Sophie Berlinghoff sowie Bachelor 2019 Kandidatin Evanthia Benetatou die Chance auf eine coole Party und eine Sneak-Peek auf die Kendall + Kylie X COLLOSEUM Collection nicht nehmen lassen.

 

KENDALL + KYLIE X COLLOSEUM

Die Kendall + Kylie X COLLOSEUM Collection bringt urbane Streetstyles und massenweise Must-Haves in die Kleiderschränke. Die weltweit bekannten Models, Fashion Ikonen und Unternehmerinnen Kendall und Kylie Jenner haben ein unschlagbares Gespür für Trends und setzen diese in den neuen Fashion Items für COLLOSEUM sehr sexy und sportiv um. Bodies, Shirts, Cropped Tops, Jogpants, Leggings und mehr sind modisch absolut up-to-date, definitiv Instagram-tauglich und greifen nebenbei auch noch den aktuellen Logo-Trend auf. Kein Wunder, dass die deutschen Fashionistas und Mode-Influencerinnen wie Romina Meier und „Anniju“ schon fleißig Fotos und Stories mit den coolen Outfits posten. Erhältlich sind die trendy Styles ab dem 16. März in allen COLLOSEUM Stores und online unter www.colloseumshop.com.

 

JESSICA PASZKA

Bekannt wurde Deutschland-Testimonial Jessica durch ihre Teilnahme an den RTL Shows „Der Bachelor“ und „Die Bachelorette“. Seitdem ist die 28-jährige ein gern gesehener Gast auf den roten Teppichen und hat sich als Influencerin mit knapp einer halben Million Instagram-Follower in den sozialen Netzwerken einen Namen gemacht. Sexy, sportlich, trendaffin und sympathisch passt sie perfekt zum Look der Kendall + Kylie X COLLOSEUM Collection. „COLLOSEUM bringt mit der Kendall + Kylie Collection den L.A. Vibe zu uns. Die Styles sind für mich die perfekte Kombination aus Sport und Lifestyle“, so Paszka.

 

COLLOSEUM

Die Kollektionen von COLLOSEUM bieten alles, was das Fashionista-Herz begehrt – von Basic Item bis It-Piece. Inspiriert von urbanen Streetstyles bringt COLLOSEUM die Highlights für jeden Look zu attraktiven Preisen direkt in den Laden. Der Mix aus modischen Basics und angesagten Trends bietet eine breite Auswahl für fashionbegeisterte junge Frauen. Schuhe, Schmuck und Accessoires ergänzen das Sortiment und machen jedes Outfit zum individuellen Mode-Statement.

 

 

Quelle: JuLi PR & Consulting, 17.03.2019, Foto: Jessica Paszka und Fernanda Brandao beim Launch der Kendall + Kylie X COLLOSEUM Collection /Prominente beim Launch der Kendall + Kylie X COLLOSEUM Collection, Quelle: Colloseum/COLLOSEUM

Die Farben für den Frühling 2019

Trendfarben ,Frühjahr,2019

Der Mode-Frühling 2019 wird bunt!

Berlin- Trendfarben für Frühjahr/Sommer 2019 zeigen auf, wie wir uns der Zukunft stellen wollen: mit empowering Farben, die Selbstvertrauen schaffen und spirit zeigen.

Diese 5 Modetrends kommen 2019

Alles neu macht der Jahreswechsel? Zumindest in modischer Hinsicht trifft diese Prognose nicht ganz auf das kommende Jahr zu. Beim Einsatz von Stoffen, Farben und Prints dagegen wird es 2019 einige Neuerungen geben. Die gute Nachricht: Viele Laufsteg-Looks lassen sich gut im Alltag nachstylen und stehen auch Frauen, die keine Size-Zero-Modelfigur haben. Sie müssen sich außerdem keine komplett neue Frühjahrs- oder Sommergarderobe zulegen, um die neuen Trends zu tragen: Viele Outfits lassen sich mit klassischen Teilen und Mode-Basics umsetzen, die bereits in Ihrem Kleiderschrank hängen.

Trend 1: Textur-Vielfalt und klassische Stoffe

Denim dominiert weiterhin – ob als Blazerjacke im Biker-Stil, klassische Jeanshose oder Jeanskleid. Neben Dark Denim liegt im Frühjahr und Sommer 2019 der aus den 80er-Jahren bekannte Acid Wash Look im Trend. Denimteile, die durch die Behandlung mit Chlor oder anderen Bleichmitteln durch eine extreme Sprenkelung oder Flecken auffallen, wurden bei der Fashion Week in New York unter anderem bei Proenza Schouler gesichtet. Auch schimmernde Designs aus Seide oder Satin waren auf dem Catwalk omnipräsent, zum Beispiel bei Brandon Maxwell, Escada und Prabal Gurung.

Ausbrennermuster auf Kleidern, Blazern, Blusen und Röcken geben schlichten Outfits im Frühjahr und Sommer 2019 mehr Textur. Bei Self-Portrait zeigte Kreativdirektor Han Chong neben der für das Label typischen Spitze auch feminine Teile mit Ausbrennermustern. Escada brachte die Ausbrenner auf glamourösen 80er-Jahre-Kleidern zurück auf den Laufsteg. Mit dem Hype um die 90er-Jahre erlebt auch der damals beliebte Kreppstoff Seersucker ein Comeback und beschert uns luftige Sommerkleider sowie Blusen im Retrostil mit voluminösen Ärmeln und klassischen Prints, zu sehen beispielsweise bei Eckhaus Latta.

Ebenfalls nicht zu übersehen waren halbtransparente Regenmäntel aus PVC oder ähnlichen beschichteten Stoffen, die in bunten Farbnuancen, mit Prints oder in XL-Länge für einen spannenden Materialmix und Stilbruch zu femininen Kleidungsstücken sorgten.

So stylen Sie den Trend im Alltag

Die Textur- und Materialvielfalt macht 2019 Lust auf modische Experimente – und die gelingen auch gut mit Teilen, die sich bereits in Ihrem Schrank befinden. Kombinieren Sie zum Beispiel ein Spitzentop zum Sommerrock aus Seersucker, Denimteile in Acid Wash-Optik zu Ausbrennerstoff und Spitze oder tragen Sie eine Regenjacke zu einem betont weiblichen Outfit, um damit glatt als Streetstyle-Star durchzugehen. Auffällige Farbkombinationen sind dabei kein Muss – der Materialmix macht auch einfarbige Outfits zu Trend-Looks.

Trend 2: Mustermix und schnörkelige Ornament-Prints

Wer sich bislang nicht an Kombinationen mit zwei oder mehreren Mustern gewagt hat, findet auf den Laufstegen der New York Fashion Week jede Menge Inspiration – zum Beispiel bei den Frühjahr- und Sommerkollektionen 2019 von Carolina Herrera (Karo zu Punkten, Punkte zu Blumen), Self-Portrait (große Blumen zu kleinen Blumen), Escada (Blumen zu Logo-Print), Calvin Klein (Animal Print zu Blumen), Oscar de la Renta (Schachbrettmuster zu Ethno-Print) und Michael Kors (Blockstreifen zu Blumen).

Eine Mustermix-Variation sind Patchwork-Designs auf Kleidern, Röcken, Capes und Mänteln, die unter anderem bei Alice + Olivia an „Meine kleine Farm“ und das amerikanische Landleben erinnern.

Ein Trend, der zwar kein Mustermix im klassischen Sinne, aber mindestens genauso extravagant ist: verschlungenen Ornamente in Gelbgold, wie Versace sie auf Seidentüchern und Kleidern in den 80er- und 90er-Jahren berühmt machte. 2019 zieren die opulenten Designs beispielsweise Blusen oder – wie beim US-Label Kith – Radlerhosen, die jetzt nicht mehr nur auf dem Fahrrad, sondern auch im Alltag getragen werden (aber bitte nicht im Büro!). Bei der australischen Modemarke Zimmermann kamen die schnörkeligen Muster auf Westernblusen, Volant-Miniröcken und wallenden Maxikleidern daher.

So stylen Sie den Trend im Alltag

Der Trick für einen gelungenen Mustermix, der nicht nach Karneval aussieht: Bleiben Sie beim Kombinieren in einer Farbfamilie. Zum weiß-blau-gestreiften Bretonshirt wählen Sie etwa ein Unterteil, das ebenfalls Blautöne oder Weiß beinhaltet, zum Beispiel ein geblümter Rock. Zumindest ein Farbton sollte in allen Stylingpartnern vorkommen, damit der Look harmonisch wirkt. Ebenfalls spannend ist der Mix aus Mustern in unterschiedlich großen oder verschiedenfarbigen Varianten – etwa eine gepunktete Hose mit weißen Punkten auf Schwarz zur schwarzen Hemdbluse mit weißen Punkten. Halten Sie die Accessoires dazu schlicht, damit die gemixten Musterteile die volle Aufmerksamkeit bekommen. Simple Styling-Alternative: ein einzelnes Kleidungsstück, das verschiedene Muster miteinander mixt, beispielsweise ein Trägerkleid im Patchwork-Design.

Trend 3: Cremeweiß, Beige und Camel

Neben knalligen Farben (mehr dazu weiter unten) fiel ein Trend auf dem Laufsteg besonders ins Auge – als Gegenstück dazu dominierten zartes Cremeweiß, Beige und Camel die Farbpalette, die zum Beispiel bei Rebecca Taylor und Tom Ford monochrom als Komplett-Looks von Kopf bis Fuß gestylt wurden.

So stylen Sie den Trend im Alltag

Dieser Modetrend erklärt sich eigentlich von selbst: Schlüpfen Sie in Ihr Lieblingsteil in Creme, Beige oder Camel und schon sind Sie im Frühjahr und Sommer 2019 stilsicher gekleidet. Einen luftigen Sommer-Look fürs Office stylen Sie mit einem beigefarbenen Einteiler im Utility-Stil zu flachen Ledersandalen und einem Taillengürtel. Ebenso schön: ein zartes Kleid in Creme zum gleichfarbigen Blazer und Sling Pumps. Die sanften Erdtöne sind ein schöner Ausgleich, wenn Ihnen nach dezenteren Farben ist und lassen sich prima als klassische Business-Looks umsetzen – etwa mit einem Kostüm oder Hosenanzug in Camel.

Trend 4: Mut zur Weiblichkeit: Volants und Tüll vs. Stehkrägen

Auf der New York Fashion Week 2018 bei der Runway Show von Michael Kors Collection gesichtet: Volants, so weit das Auge reicht – mehrlagig an verspielten Kleidern in Mini- bis Maxilänge, Ärmeln von Shirts, Hosensäumen oder asymmetrisch auf Blusen. 2019 können Sie mit diesem Modetrend Ihre Weiblichkeit hervorheben. Feminine Tüllträume mit Volant-Elementen präsentierten auch die Designer-Schwestern von Rodarte, und zwar in Kombination mit Transparenz, die 2019 ebenfalls eine wichtige Rolle spielen wird.

Neben zartem Tüll und Chiffon mit transparenten Partien dominieren klassische Spitzenstoffe im Frühjahr und Sommer 2019 Kleider, Röcke und Blusen. Um die Silhouette zu akzentuieren, setzten Designer wie Ulla Johnson auf Puffärmel an Blusen, kurz geschnittenen Tops und Kleidern.

Ein weiteres beliebtes Element, das bei vielen High Fashion Labels für die neuen Frühjahr- und Sommer-Looks 2019 zu sehen war: Stehkrägen. Ob bei Jonathan Simkhai am hochgeschlossenen Maxikleid aus Spitze, das an viktorianische Zeiten erinnert, oder an eleganten Blusen bei Brandon Maxwell: Krägen müssen 2019 stehend am Hals anliegen – am besten in Kombination mit Spitzenborten, Tüll und Volants für authentische Retro-Romantik.

So stylen Sie den Trend im Alltag

Bei androgynen oder sehr schlanken Frauen eignen sich Designelemente wie Rüschen und Volants bestens, um die Figur kurviger erscheinen zu lassen. Wählen Sie dafür ein Kleidungsstück mit Volants an der Körperstelle, bei der Sie mehr Volumen erzeugen wollen – zum Beispiel im Brustbereich für eine optsich voller wirkende Oberweite. Kurvige Frauen sollten den Trend dagegen mit Vorsicht genießen, da übermäßige Volants schnell auftragen können. Eine schöne Wahl im Sommer und schmeichelnd für jede Figur sind Maxikleider im Hippie-Look mit Volant-Abstufungen am unteren Rockteil. Stehkrägen lassen sich gut ins Business-Outfit integrieren – etwa mit einer Bluse oder einem Shirt aus dicker Baumwolle mit kleinem Stehkragen. Vorsicht, wenn Sie sehr klein sind: Das raffinierte Detail lässt seine Trägerin schnell gestaucht wirken.

Trend 5: Orange, Türkis, Giftgrün, Aquamarin und Ocker

Was sich nach einem fiesen Giftcocktail aus Agentenfilmen anhört, ist einer der Modetrends für Frühjahr und Sommer 2019: Grelles Hellgrün, sattes Aquamarinblau und Türkis dominieren die Laufstege und – wenn es nach den Modeschöpfern geht – auch unsere Garderobe. Daneben erleben auch kräftiges Orange und Ockergelb ein Revival und werden zu Denim oder sommerlichem Weiß, sowie als Colorblocking zu Grasgrün oder leuchtendem Blau kombiniert.

Neben auffälligen Statement-Farben finden sich auch maritime Blau- und Grüntöne auf Kleidern, Turbanen, Hosen und Blusen – etwa bei Cushnie, Anna Sui, Kate Spade, Zimmermann und Michael Kors Collection. Schimmernde Materialien wie Jacquard, Seide und Satin bringen die Meeresfarben besonders gut zur Geltung.

So stylen Sie den Trend im Alltag

Stylingtipp für modische Minimalisten: Legen Sie sich eine Hose oder einen Rock in einem der angesagten Knalltöne zu – so müssen Sie nicht Ihre gesamte Garderobe ummodeln, um den Trend mitzumachen. Greifen Sie die Farbnuance auch beim Oberteil auf, etwa indem Sie ein Camisole in zartem Türkis zu einem kräftig türkisfarbenen Rock tragen. Oder wählen Sie schlichte Stylingpartner in Weiß, Hellgrau, Creme, Marineblau oder Schwarz zur Knallfarbe.

Diese 3 Modetrends bleiben 2019

Neben den zahlreichen neuen Trends, die auf der New York Fashion Week für Frühjahr/Sommer 2019 auf den Catwalks zu sehen waren, schaffen es auch Looks, die uns bereits 2018 begeisterten, in die nächste Modesaison. Das Beste daran: Unabhängig von Alter und Figur stehen sie jeder Frau und lassen sich sowohl alltags- als auch bürotauglich umsetzen.

Trend 1: Power Suits

Hosenanzüge für Frauen liegen 2019 weiterhin im Trend – und das nicht nur bei klassischen Business-Looks. Besonders hoch im Kurs stehen maskuline, zweireihige Blazer im Oversized-Schnitt, angelehnt an 80er-Jahre-Designs mit akzentuierten Schultern oder Schulterpolstern, XL-Revers und großen Knöpfen. Auch Blazerwesten kehren zurück, zum Beispiel in überlanger Oversize-Variante, die mit Denim und Co. über Basic-Shirts und Blusen oder zu einem farblich darauf abgestimmten Unterteil kombiniert werden können.

Neues Stilelement bei den Zweiteilern: eine akzentuierte Taille, entweder durch spezielle Knotungen wie bei Tibi oder mithilfe eines Taillengürtels, der bei formlosen Blazern die Körpermitte betont. Zusätzlich werden die Ärmel der Zweiteiler lässig nach oben geschoppt und Zehensandaletten oder Sneaker dazu getragen.

Auch die Anzughosen bekommen für Frühling und Sommer 2019 ein Trend-Update: Statt klassischen Schnitten tragen Frauen in der kommenden Saison Hosen im Marlene- oder Pyjamastil, also mit locker sitzendem Bein, oder von der Herrenmode inspirierte Styles mit Bundfalte, die einen Stilbruch zu sportlichen Schuhen bildet. Modemut beweisen Sie, wenn Sie die Trendhose des Jahres zum passenden Blazer tragen: die Caprihose, die aus der modischen Versenkung zurückkehrt und in spannenden Materialvarianten ihr Comeback feiert.

Trend 2: Retro-Designs der 70er-, 80er- und 90er-Jahre

2019 ebenfalls erhalten bleibt uns die modische Hommage an die vergangenen drei Jahrzehnte: Kleidungsstücke im Stil der 70er-, 80er- und 90er-Jahre eröffnen unzählige Stylingmöglichkeiten. Einen bleibenden Eindruck auf der New York Fashion Week hinterließ zum Beispiel die Modenschau von Brandon Maxwell: Der Designer schickte seine Models in 70er-Jahre-Overalls mit Bundfalte, strukurierten Cape-Kleidern und feminin-taillierten Hemdkleidern in Midi- und Maxilänge über den Laufsteg. Auch bei der ersten Fashion Show des Labels Kate Spade nach dem tragischen Tod der gleichnamigen Designerin im Juni 2018 lebten die 70er-Jahre mit Schluppenblusen, ovalen Sonnenbrillen und wallenden Midikleidern zu kniehohen Stiefeln wieder auf. Für die Frühjahr- und Sommerkollektion 2019 holte sich die neue Chefdesignerin Nicola Glass Inspiration aus dem Archivmaterial des Labels und zollte der Labelgründerin Kate Spade durch den Einsatz ihres ikonischen Schippen-Prints (Englisch: „spade“) Respekt.

Das deutsche Traditionslabel Escada präsentierte seine Modekollektion erstmals in der 40-jährigen Unternehmensgeschichte in New York. Die Entwürfe des neuen Creative Directors Niall Sloan griffen dabei Designs aus den Kollektionen der 80er- und 90er-Jahre auf – zum Beispiel mit Kostümen mit kragenlosen Blazern zu Kettengürteln und Sock Boots, femininen Sommerkleidern im Stil des Polokleids, das Julia Roberts in „Pretty Woman“ trug (einem schokoladenbraunen Modell mit Taillengürtel, passendem Hut und Punktemuster auf schimmernder Seide, falls Sie sich nicht mehr erinnern), plakativen Logo-Prints und Puffärmeln.

Trend 3: Rot, Gelb, Pink, Lila und Animal Prints

Farbfans dürfen sich auch im kommenden Jahr austoben: Neben den bereits vorgestellten Knallfarben dominieren Lila, Rot, Pink, Rosa und Gelb den Modesommer 2019. Daneben liegen frühlingshafte Pastellfarben wie Lindgrün, Zitronengelb und Hellblau weiterhin im Trend. Modemutige Frauen kombinieren zwei Knall- und Pastellfarben miteinander – etwa Orange zu Pink und Royalblau zu Grasgrün wie bei Escada und Gabriela Hearst gesehen. Colorblocking bleibt 2019 ein Trendthema, wobei Farbduos wie Rot zu Rosa und Violett sowie die Elementarfarben Rot, Grün und Blau in Kombination miteinander oder zu anderen Knallfarben hervorstechen.

Auch Animal Prints bleiben uns 2019 erhalten. Erwachsen (und bürotauglich!) werden extravagante Teile mit Leoparden-, Geparden- oder Zebramustern, wenn Sie sie mit sanften Beigetönen „beruhigen“.

Wie man trotz Schnee gut aussieht

Winter,Schnee,Kälte,Mode,Fotoshooting.News,Fashion,Beauty,Streetstyle

Wir klären Wintermode fragen

Im Moment weiß das Wetter einfach nicht, was es will. Ob Regen, Sonne oder Schnee – mit diesen Fashion-Tipps bist du immer für die wechselhaften Wintertemperaturen gut gerüstet.

Must-haves für stylische Winter Outfits

Winter Outdoor Bekleidung die warm hält und dabei auch noch stylisch aussieht, ist gar nicht so leicht zu finden. Schließlich will man im Alltag ja auch bei Minusgraden nicht aussehen, als würde man gerade vom Après Ski oder einer Polar-Expedition kommen. Funktionsmaterialien wie Fleece oder Goretex sind zwar prinzipiell sehr praktisch an verschneiten Wintertagen, aber leider sehen sie meistens nicht besonders hübsch aus.

Nein, für Modefans ist die ideale Winter Outdoorjacke ganz sicher nicht der Schi-Anorak. Wollen wir bei winterlichen Verhältnissen stylische Outfits kreieren, müssen wir uns schon einiger besonderer Tricks und Kniffe bedienen, um nicht auf die Schneesport-Abteilung der Garderobe zurückgreifen zu müssen.

 

Winter,Schnee,Kälte,Mode,Fotoshooting.News,Fashion,Beauty,Streetstyle
Im Winter gut aussehen, geht das überhaupt?

Jacken und Mäntel

Jedes Jahr laufen wieder bunte Après Ski-Männchen durch die Straßen. Dabei haben aufgeblasene Daunenjacken, die im schlimmsten Fall glänzen wie Satinbettwäsche, ihren Trend-Zenit längst überschritten. Das gilt für sie und ihn gleichermaßen. Eine Alternative für Frauen sind gefütterte, schmal geschnittene Parkas mit Pelzkragen oder Lammfell. Wollmäntel sind zwar schön, bei Minusgraden aber nur in technisch aufgerüsteter Variante zu empfehlen. Männer dagegen sollten perfekt geschnittene Herrenmäntel mit Entendaunen-Futter tragen, die sogar zu Maßanzügen passen. Und was ist mit Parkas für den Büroangestellten? Eeher ein Fall für den Waldspaziergang.

Mützen und Kopfbedeckungen

Kühlen Kopf bewahren? Vielleicht im Sommer – im eisigen Winter brauchen wir aber alles andere als kalte Ohren. Deshalb greifen Stars wie Taylor Swift, Rita Ora und Paris Hilton zu lässigen Mützen und süßen Earmuffs, um beim Winterbummel nicht zu frieren. Nicht nur praktisch, sondern auch stylish und somit hot. Denn Strickmützen, Beanies & Co pushen das Trendbarometer nach ganz oben. Doch Vorsicht! Nicht jedes Hairstyling macht jeden Mützen-Trend mit, wen Ihr Euch nicht sicher seit, lieber auf Nummer sicher gehen und Earmuffs tregen, diese können Volumen der Haare bestimmt nichts anhaben.

Kleider und Shorts

Korsagen über dem Skianzug – so etwas ist in Rotlichtvierteln öfter zu sehen. Und selbstverständlich nicht alltagstauglich. Doch natürlich dürfen Frauen auch im Winter Beine und Taille zeigen. Zum Beispiel mit warm haltenden Kleidern aus Bouclé oder Wolltweed. Ein kurzärmliges Etuikleid wird mit einem Rollkragenpullover drunter winterfest. Das Chiffon-Kleid vom vergangenen Sommer bildet einen sehr schönen Kontrast zu groben Strickjacken und Strumpfhosen. Im Internet wird übrigens das Thema heiß diskutiert, ob Männer auch im Winter Shorts tragen sollten. Und was meint Ihr?

Berlin Fashion Week im Januar 2019

Berlin Fashion Week,MBFW,Sommer,Winter,Mode,Fashion,Beauty,Designer,Berlin,Fashion Week,Modewoche,

Designer zeigten im Rahmen der MBFW ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2020

Berlin- Fashion Week zeigt zweimal jährlich – einmal Ende Januar, einmal im Juli – die neuesten Kollektionen und Trends nationaler Designer.

Mehr als 3.500 Aussteller präsentierten zur Berlin Fashion Week im Januar 2019 (15. – 18. Januar 2019) ihre Kollektionen auf den Messen, Designer zeigten im Rahmen der MBFW ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2020. Die Berlin Fashion Week ist Treffpunkt von Einkäufern, Fachbesuchern und Medienvertretern aus dem In- und Ausland. Nach wenigen Saisons hat sich Berlin mit rund zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen der Berlin Fashion Week, wie Modenschauen, Messeplattformen, Empfängen und Showrooms etabliert. Das Ordergeschäft hat mit den Leitmessen Premium Exhibition und Panorama sowie Show & Order, Bright, Seek und Selvedge Run sowie dem Greenshowroom, der FashionTech, FashionSustain und der Ethical Fashion Show Berlin sowie Playtime Berlin, in den letzten Saisons stetig zugelegt.

Erneut präsentieren etablierte und junge Designer ihre herbst/Winter-Kollektionen auch im Berliner Mode Salon im Kronprinzenpalais.

In der vergangenen Saison besuchten bis zu 100.000 Fachbesucher die Modewoche, nationale und internationale Journalisten akkreditierten sich für die Fashionshows, Modemessen und Konferenzen – das Ergebnis: 5.000 Zeitungsberichte, sowie mehr als 5.000 Onlinebeiträge. Für den Modestandort Berlin bedeutet die Berlin Fashion Week eine wirtschaftliche Zusatzleistung von 120 Millionen Euro pro Saison.

Das sind die Termine für Januar 2019

Herbst-/Wintersaison 2019/2020: 15. bis 18. Januar 2019 (Kernzeit Messen: 15. – 17. Januar)
Frühjahr-/Sommersaison 2020: 2. bis 6. Juli 2019  (Kernzeit Messen: 2. – 4. Juli)

Informationen zu Förderungen und Wettbewerben (mit weiterführenden Links): http://www.fashion-week-berlin.com/foerderung.html

 

Quelle: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, 04.12.2018

Trends für Herbst und Winter

Lila, Rot, Gelb,Farben,Beauty,Fashion,Herbst,Winter,Trends,Fotoshooting.vip

Das sind die Farben: Lila, Rot, Gelb

Berlin- Jedes halbe Jahr fasst das Farbinstitut Pantone die Trendfarben der Saison in seinem „Fashion Color Report“ zusammen. Für Herbst/Winter 2018/19 wurden neben den Trends von der New York Fashion Week auch die Trends aus London berücksichtigt. Was das für die Mode bedeutet? Rosa bleibt uns in Form von „Mellow Rose“ als Trend erhalten, sattes Rot („Red Pear“ und “ Valiant Poppy“), Gelbgrün („Ceylon Yellow“ und „Limelight“) und – ganz wichtig! – Lila („Ultra Violet“ und „Crocus Petal“) lassen Wintertristesse erst gar nicht aufkommen. Für die nötige Ruhe in all dem Fashion-Farbenmeer sorgen unter anderem Beige- und Brauntöne („Almond Buff“ und „Meerkat“) und Grau („Quiet Gray“).

 

Berlin.19.11.2018, Foto: Trends für Herbst und Winter 2018, Quelle: Presse.Online

Hautpflege im Herbst

Herbst,Hautpflege, Schönheit,Pflege,Mode,Fotoshooting

Die besten Tipps zur Pflege der Haut für die Übergangszeit

Durch die trockenere Luft benötigt auch unsere Haut mehr Feuchtigkeit. Zusätzlich kommt es wegen der beginnenden Kälte, zu sich verengenden Blutgefäßen und schlechterer Durchblutung.

Wer Wert auf eine gepflegte und gesunde Haut legt muss nun zu den richtigen Produkten greifen, sonst kommt es zu Hautspannungen, die in der Folge zu Hautjucken übergehen und später gar Hautrisse auslösen können.

Am wichtigsten ist es, dass sie die Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgen. Bei niedrigen Temperaturen fahren die Talgdrüsen die Produktion von Fett zurück, so trocknet die Haut schneller als im Sommer aus. Zudem tut die trockene Luft im Freien, sowie die durch die Heizungen ausgetrocknete Raumluft ihr übriges. Nun benötigt unsere Haut eine fetthaltigere Hautpflege als im Sommer. Am besten stellt man die Pflege der Haut langsam um, da die Haut bei einer radikalen Umstellung zu Unreinheiten neigen könnte.

Die Haut braucht Flüssigkeitszufuhr, um gesund zu sein

Untertags darf man natürlich keinesfalls vergessen genügend zu trinken, um auch von innen genügend Feuchtigkeit zuzuführen. Ideal sind dabei mindestens 2 l Tee oder Wasser am Tag.

 

Herbst,Hautpflege, Schönheit,Pflege,Mode,Fotoshooting
Die besten Tipps zur Pflege der Haut in der Übergangszeit

Gesichtspflege im Herbst

Es gibt genügend Hautpflegeprodukte welche der Gesichtshaut die dringend benötigte Feuchtigkeit zurückgeben. Während man zur Tagespflege auf eine normale feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme setzen sollte, so empfiehlt es sich in der Nacht auch auf rückfettende Wirkstoffe zu achten. Der Haut helfen im Herbst Cremes mit Zusätzen wie Sheabutter oder Urea besonders gut.

Zur Reinigung der Gesichtshaut bietet sich eine mildere Reinigungsmilch an, um die Haut nicht noch zusätzlich auszutrocknen.

Zwar ist das Gesicht besonderen Belastungen ausgesetzt, da es in der Regel unbedeckt mit den widrigeren Umständen im Herbst zurechtkommen muss, dennoch benötigt auch der Rest unserer Haut eine besondere Pflege.

Fußpflege im Herbst

Mitunter leidet auch die Haut an unseren Füßen verstärkt im Herbst. Die Füße lassen sich aber mithilfe einer Fußcreme gut pflegen, idealerweise mit dem Zusatz von Urea. Zur Anregung der Fußdurchblutung bieten sich auch spezielle Fußbäder mit Pflegeölen an, diese machen gleichzeitig die Fußhaut auch wieder geschmeidiger. Entstehende Hornhaut kann man mit einem Bimsstein wegrubbeln, ein Hornhauthobel hingegen kann bei falscher Anwendung Risse und verstärkte Hornhaut herbeiführen.

Körperpflege im Herbst

Während einem die mangelnde Feuchtigkeit im Gesicht und an den Händen leicht auffällt, so nimmt man trockene Haut am restlichen Körper nicht so leicht war. Im Herbst benötigt aber unser ganzer Körper eine entsprechende Pflege. Für den Körper empfiehlt es sich eine rückfettende Körperlotion oder auch ein Körperöl zu verwenden. Achten Sie auf einen entsprechend hohen Fettanteil mit zugesetzten Fetten, wie diverse Öle (Arganöl, Olivenöl), Sheabutter oder auch Linolensäure. Am besten trägt man seine Lotion oder das Öl direkt nach dem Duschen auf.

Besondere Aufmerksamkeit sollte man den Ellbogen schenken, welche leicht zu Trockenheit neigen. Generell sollte aber die gesamte Körperhaut mit genügend Feuchtigkeit versorgt werden.

Handpflege im Herbst

Die mangelnde Feuchtigkeit der Haut im Herbst zeigt sich oft zuerst an den Händen.  Die niedrigen Temperaturen gepaart mit der trockenen Luft machen sich oft schnell bemerkbar, da die Talgdrüsen nicht im Stande sind das auszugleichen.

Mit einer entsprechenden Handcreme können unsere Hände schnell wieder optisch schön wirken. Am besten benutzt man bereits am Morgen eine entsprechende Creme und wendet diese dann im Tagesverlauf erneut an, wenn die Haut wieder zu trocken wird.

Idealerweise nimmt man zur Handwäsche eine Flüssigseife welche mit feuchtigkeitsspendenden Zusätzen (wie Creme oder Sheabutter) angereichert wurde.

Lippenpflege im Herbst

Um spröde Lippen zu verhindern sollte man die dünne Haut der Lippen mit einer speziellen Lippenpflege, wie einem Lippenbalsam mit höherem Fettgehalt, pflegen. Dies wird mit jedem Tag an dem die Temperaturen weiter sinken wichtiger.
Der Lichtschutzfaktor ist jetzt nicht mehr so wichtig bei der Auswahl.

Make-up im Herbst

Wählen Sie nach Möglichkeit ein feuchtigkeitsspendendes Make-up, um sich der Jahreszeit anzupassen. Wenn Sie auf ein “normales” Lieblingsprodukt nicht verzichten können, dann sollte man zunächst ein Feuchtigkeitspflegeprodukt auftragen.

Maske im Herbst

Eine spezielle Feuchtigkeitsmaske ist eine ideale Möglichkeit, um der Haut sehr schnell entsprechende Feuchtigkeit zuzuführen. Idealerweise gönnt man sich eine solche Maske mindestens einmal die Woche, sobald die Herbsttage beginnen.

Peeling im Herbst

Nachdem die Sonnenbräune nun nachgelassen hat, wirkt die Haut nun oft etwas blass. Da tut nun ein gutes Peeling dem ganzen Körper richtig gut, insbesondere dem Gesicht. Um den Teint aufzufrischen sollte man ein mildes Peeling wählen, welches die abgestorbenen Hautschuppen und Schmutz sanft entfernt, dies gilt insbesondere für den Herbst.

Sonnenschutz im Herbst

Wenngleich die Sonne im Herbst schwächer ist, so darf in der Übergangszeit auf den Sonnenschutz nicht verzichtet werden. Als Lichtschutzfaktor gilt der Wert zehn als das absolute Minimum, ohne diesen sollte man sich nicht länger im Freien an sonnigen Tagen aufhalten, wenn man seiner Haut etwas Gutes tun möchte. Manche Experten empfehlen auch bei bedecktem Himmel im Herbst stets einen gewissen Lichtschutz zu nutzen, um die Hautalterung der Haut nicht zu begünstigen. Mit dem näher kommenden Winter kann der Lichtschutzfaktor aber weiter reduziert werden.

Baden oder duschen?

Generell beansprucht eine Dusche die Haut weniger als ein ausgedehntes Bad in der Wanne.

Das duschen sollte aber nicht zu lange dauern und die Temperatur sollte nicht übertrieben warm sein, um die eigene Haut nicht ihrer Feuchtigkeit zu berauben. Generell sollte man beim waschen auf spezielle Duschlotionen bzw. Duschcremes achten, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Im Idealfall sind die Produkte sogar rückfettend und enthalten als Zusätze beispielsweise Jojoba oder Urea.

Wer im Herbst nicht auf ein Bad verzichten kann, sollte zumindest als Badezusatz ein Produkt wählen welches mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen angereichert ist. Im Handel gibt es dazu auch spezielle Badeöle und andere empfehlenswerte Badezusätze, beispielsweise mit Mineralsalzen.

Raumklima im Herbst

Das Raumklima hat einen großen Einfluss auf unsere Haut. Die Luft-feuchtigkeit nimmt in Räumen im Herbst generell ab und schadet damit der Haut. Neben den erwähnten Maßnahmen (Cremes und viel trinken) gilt es auch die Ursache direkt zu beheben. Wenn es in den eigenen vier Wänden also zu trocken ist, sollte man sich überlegen einen Raumbefeuchter zu besorgen, um die Luftfeuchtigkeit entsprechend zu erhöhen.

Hautpflege für Männer im Herbst

Generell gelten alle Tipps auch für die Männerhaut, bis auf die Ratschläge zur Gesichtspflege. Die Herren der Schöpfung sollten unbedingt zu feuchtigkeitsspendenden Gesichtscremes aus einer Pflegeserie für Männer greifen. Diese Produkte fetten weniger und sind damit ideal für das männliche Gesicht, so wird insbesondere eine glänzende Stirn vermieden. Es ist definitiv nicht richtig, dass die Haut von Männern weniger Pflege benötigt als die Haut von Frauen, es sind teilweise nur andere Produkte zu empfehlen.

Hautpflege für Kinder im Herbst

Insbesondere bei Kleinkindern sollte stets auf ausreichenden Lichtschutz geachtet werden, sobald diese im Freien sind. Desto heller die Haut des Kindes, desto höher der immer noch benötigte Lichtschutz, diesen kann aber im Herbstverlauf immer weiter reduzieren. Im Herbst führt zu häufiges Baden verstärkt zu den bekannten Folgen mangelnder Hautpflege (Juckreiz und Risse) bei Kindern.

Das ideale Hautpflegeprodukt für den Herbst

Zusammenfassend gilt es also darauf zu achten, dass die Hautpflege insbesondere folgende Eigenschaften hat:

  • feuchtigkeitsspendend
  • ausreichender Lichtschutz
  • mild
  • rückfettend

Jeder kann eine schöne und gesunde Haut im Herbst haben

Die Hautpflege im Herbst erfordert etwas mehr Aufmerksamkeit als im Sommer, da man sowohl noch an den ausreichenden Sonnenschutz, als auch an die entsprechenden Körperpflegeprodukte für trockenere Haut denken muss. Idealerweise reagiert man nicht erst, wenn die Haut juckt oder schuppt, sondern gibt der Haut schon zu Beginn der abnehmenden Temperaturen die entsprechende Hautpflege. Empfehlenswert ist es sich morgens und abends einzucremen. Wer zudem genügend Feuchtigkeit durch Getränke aufnimmt, darf sich den ganzen Herbst über eine geschmeidig schöne Haut freuen. Wer allerdings der dunkleren Haut etwas nachtrauert, kann jederzeit mit einem hochwertigen Selbstbräuner nachhelfen, ohne auf die richtige Hautpflege zu verzichten.

VOGUE loves Breuninger

Fashion ,Beauty, Lifestyle, Mode, Stuttgart, Terminvorschau, Veranstaltung, VOGUE loves Breuninger

Das Fashion-Event des Jahres

Unter dem Motto celebrate fashion feiert das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger am 20. Oktober 2018 gemeinsam mit VOGUE Deutschland zum dritten Mal ein Fashion-Event der Superlative im Stuttgarter Flagship-Store. Besucher und Kunden erwarten acht Fashion Shows auf einem schwebenden Laufsteg, mehr als 60 exklusive Markenaktionen, prominente Gäste, darunter mehr als 20 Influencer mit Reichweiten in Millionenhöhen. Zum zweiten Mal präsentiert sich ebenfalls der VOGUE Salon bei Breuninger in Stuttgart. Auch VOGUE Chefredakteurin Christiane Arp und die Redaktion werden vor Ort sein.

 

 Fashion ,Beauty, Lifestyle, Mode, Stuttgart, Terminvorschau, Veranstaltung, VOGUE loves Breuninger
VOGUE loves Breuninger bei Breuninger in Stuttgart am 21.10.2017. (c)Breuninger

 

„VOGUE loves Breuninger geht in die dritte Runde! Gemeinsam mit VOGUE Deutschland machen wir am 20.10.18 wieder unsere gemeinsame Leidenschaft für Fashion und Lifestyle in all ihren Facetten erlebbar“, so Holger Blecker, CEO und Vorsitzender der Breuninger Unternehmensleitung. „Nicht nur der Stuttgarter Flagship-Store steht im Zeichen dieser Kooperation – spätestens seitdem VOGUE loves Breuninger in der gesamten Stadt angekündigt wird, fiebern unsere Kunden und das Breuninger Team dem Event entgegen.“

 

„Mode buchstäblich hautnah zu spüren, ist nach wie vor ein einzigartiges Shopping-Erlebnis. Ein Event wie VOGUE loves Breuninger bereitet eine wunderbare Bühne, um sowohl aktuelle Fashion-Highlights etablierter Marken als auch die neuesten Kreationen von Talenten aus dem VOGUE Salon aus nächster Nähe in höchst angenehmen und unterhaltsamen Rahmen zu erleben“, so Christiane Arp, Chefredakteurin VOGUE Deutschland.

 

Bei verlängerten Öffnungszeiten von 9.30 Uhr bis 22.00 Uhr können Kunden im gesamten Breuninger Flagship-Store mitfeiern. Mit einer offiziellen Begrüßungsrede heißen Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen VOGUE, und Breuninger CEO und Vorsitzender der Unternehmensleitung Holger Blecker um 12.30 Uhr Besucher und Kunden auf dem schwebenden Laufsteg in der Breuninger Karlspassage willkommen. Dort präsentieren auch die Marken MAC, Riani, Marc Cain, Bogner, HUGO, Unique und Ted Baker ihre Kollektionen. Auch Breuninger überrascht mit einer eigenkuratierten Fashion Show.

 

Mehr als 60 einzigartige Markenaktionen finden im gesamten Breuninger Flagship-Store statt. Kunden dürfen sich unter anderem über exklusive Personalisierungsservices, hochwertige Goodies und kulinarische Verkostungen freuen. Unter den musikalischen Acts, die den ganzen Tag begleiten, erwartet die Besucher und Kunden auch ein Überraschungsgast – der international bekannte DJ tritt ebenfalls auf dem schwebenden Laufsteg auf. Den Namen gibt das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen kurz vor dem Event auf seinen Social Media-Kanälen bekannt.

 

Über 20 international bekannte Influencer mit teilweise mehreren Millionen Followern wie unter anderem Nina Suess, Vicky Heiler, Lisa Hahnbück, Lena Terlutter und Dilara begleiten das Event live und freuen sich auf ein Meet & Greet in der VOGUE loves Breuninger Bar auf der Breuninger Schuhfläche.

 

Auch der VOGUE Salon macht erneut bei Breuninger Halt: Die Initiative wurde 2011 von VOGUE Deutschland zur Förderung talentierter Modedesigner ins Leben gerufen und unterstützt diese über mehrere Saisons hinweg beim Aufbau ihrer Marken. Im Stuttgarter Flagship-Store zeigen die Designer Marina Hoermanseder, Dawid Tomaszewski sowie die aufstrebenden Fashion Label Belize und Wommelsdorff Berlin ihre Kreationen und freuen sich auf persönliche Gespräche. Zusätzlich gibt es an diesem besonderen Shopping-Tag wieder VOGUE loves Breuninger Piccolos sowie die begehrte VOGUE loves Breuninger Shopping Bag, die bei einem Einkauf ab 99 EUR kostenfrei erhältlich ist. Und auch die Nachbarn des Department Stores feiern mit: So verlängert zum Beispiel das Dorotheen Quartier am 20.10. die Öffnungszeiten von 9.30 bis 22 Uhr.

 

 Fashion ,Beauty, Lifestyle, Mode, Stuttgart, Terminvorschau, Veranstaltung, VOGUE loves Breuninger
VOGUE loves Breuninger bei Breuninger in Stuttgart am 21.10.2017. (c)Breuninger

 

Öffnungszeiten Breuninger Flagship-Store und DOQU:

09.30 Uhr – 22.00 Uhr

Begrüßung und Fashion Shows in der Karlspassage:

  • 11.00 Uhr MAC
  • 12.15 Uhr Offizielle Begrüßung durch Holger Blecker (CEO und Vorsitzender der Unternehmensleitung) und Christiane Arp (Chefredakteurin VOGUE)
  • 12.30 Uhr Breuninger Fashion Show
  • 14.00 Uhr Riani
  • 15.30 Uhr Marc Cain
  • 17.00 Uhr Bogner
  • 18.30 Uhr HUGO
  • 20.00 Uhr Unique
  • 21.00 Uhr Ted Baker

 

E. Breuninger GmbH & Co.

Das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger wurde 1881 von Eduard Breuninger gegründet und zählt heute zu den führenden Department Stores in Europa. Seit mehr als 135 Jahren setzt Breuninger mit einer exklusiven Auswahl an internationalen Designermarken und ausgesuchten Newcomer Brands hohe Maßstäbe in den Bereichen Fashion, Beauty und Lifestyle. Neben Stilbewusstsein und Trendgespür steht Breuninger für eine ausgeprägte Kundenorientierung: Serviceangebote wie der Special Service, das hauseigene Maßatelier, Click&Collect, der Instore Bestellservice oder der Shuttle Service sorgen für ein einzigartiges Einkaufserlebnis. Deutschlandweit umfasst das mehrfach ausgezeichnete Multichannel-Unternehmen elf Breuninger Häuser mit über 5.500 Mitarbeitern. Der im Jahr 2008 gestartete E-Shop www.breuninger.com zählt national zu den erfolgreichsten Online-Shops im Premiumsegment.

 

Quelle: E.Breuninger GmbH & Co.,19.10.2018, Foto: VOGUE loves Breuninger bei Breuninger in Stuttgart am 21.10.2017. (c)Breuninger

Tipps für dein Shootingoutfit

Shootingoutfit,Fotoshooting,Outfit ,Fashion,Beauty

Was soll ich denn zum Shooting anziehen?

In diesem Beitrag möchten wir Dir heute wertvolle Tipps geben, damit du für dich das beste Shootingoutfit für deinen Shootingtag findest.

 

Fühle dich wohl. Das wichtigste ist, “egal” für welches Outfit du dich entscheiden wirst, du solltest dich so richtig wohlfühlen in dem was du anhast. Es soll nicht zu eng sitzen, nicht zwicken, keinen unangenehmen Stoff haben der kratzt (und womöglich unschöne rote Flecken auf deine Haut zaubert). Du sollst dir darin gefallen und ein gutes Gefühl haben. Bedenke immer welches Shooting du haben wirst. Wenn zB.: ein Outdoorshooting in der Wiese geplant ist, verzichte lieber auf teure Highheels und setze auf bequemes und gut passendes Schuhwerk.

 

Vermeide Mustermix. Auch ein ganz wichtiger Punkt, überlege im Vorfeld ob das Shooting alleine oder mit jemanden gemeinsam sein wird. Wenn ihr zB. zu zweit seid, ist es essentiell sich bei möglichen Mustern abzusprechen. Daher empfehle ich, eine Person mit gewünschtem Muster und die andere eher in neutraler Kleidung zu erscheinen. Das wichtigste ist, dass ihr miteinander egal ob ihr 2 oder 6 Personen auf dem Bild seid, sehr gut harmoniert.

 

Variiere mit vorhandenen Kleidungsstücken. Wir empfehlen immer, bitte nicht den ganzen Kleiderschrank, sondern wirklich genau ausgewählte Teile mitzunehmen. Supertipp: Nie mehr als 2 Outfitvariationen, dafür diese wirklich gut überlegt und passend ausgesucht. Du hast einen Schal, eine Jacke und sogar eine Kette oder Hut dabei? Perfekt, dann können wir diese gemeinsam vor Ort entsprechend einsetzen oder auf Wunsch weglassen. Zack, und die Bilder erhalten schon einen ganz anderen Flair.

 

Basics gehen immer. Das Gute liegt oft so nahe. Jeder hat sie und jedem stehen sie, genau aus diesem Grund sind Basics immer eine gute Wahl. Hellblau, hellgrau, beige, weiß, creme, rosé, mint … Es gibt sie in allen Farben und Formen, keine davon ist eine falsche Entscheidung. Gut kombinierbar und in fast jedem Kleiderschrank zu finden. Auch Jeans (bevorzugt helle) sind in Kombination mit Basics immer TOP!

 

Achte auf Details. Sind deine Haare gemacht? Deine Finger- und Fußnägel in Form gebracht und/oder sogar lackiert? Nicht drauf vergessen den Bart (in Form) zu trimmen. Das Make-up darf bei einem Shooting gerne etwas mehr sein, aber bitte nicht übertreiben, schließlich soll es nur deine Schönheit unterstreichen und dich nicht gänzlich verändern.

 

Keine großen Logos und (Glitzer)Prints. Wir wollen mit deinen gewünschten Fotos den Fokus voll und ganz auf dich und die Stimmung im Bild lenken, nicht auf irritierende Logos oder witzige Prints. Deswegen lieber ein Hemd, eine Bluse oder ein Shirt wählen das keine ablenkenden Motive hat. Und-Glitzer kann ungut auf deine Haut reflektieren und “schießt” das Licht ungut zurück.

 

Bevorzuge helle (pastellige) Töne in deinen Oberteilen. Meinem Bildstil zufolge empfehle ich sehr gerne helle, angenehme und nicht zu “schreiende” Farben. Wir trauen uns zu behaupten, das fast jeder 1-2 helle schöne Oberteile im Kleiderschrank hat – die sehr zeitlos sind, sodass dir deine Bilder auch noch in 20 Jahren gut gefallen werden.

 

Vorsicht aber: Pastellige Farben sind z.B. für Wintertypen garnicht geeignet! (Also in Gesichtsnähe) es macht sie blasser und sie sehen dann aus als ob sie krank wären, es gibt ja insgesamt 4 Typen (Frühling-, Sommer-, Herbst-, und Wintertyp) Falls Pastellfarben einem nicht stehen sollten, sind natürlich kräftige Farben empfehlenswert.

 

Frage uns gerne um Rat. Hab’ keine Scheu mich um Hilfe zu bitten. Wenn du dir noch unsicher bist, schicke uns gerne vorab von deinen gewünschten Outfits, Fotos und wir besprechen die Details gerne in Ruhe. wir sind uns  sicher, dass du für dein Fotoshooting passend, bequem aber trotzdem chic gekleidet sein wirst.

 

Lass dich inspirieren.  Zum Abschluss lade ich dich ein, dich auf unseren Insagram- Board  inspirieren zu lassen.

 

Hast du noch Fragen zum Shootingoutfit? Kein Problem, schreibe uns deine Wünsche gerne in die Kommentare und wir beantworten sie so rasch wie möglich und ergänzen diese sogar unserer meiner Tipp-Liste.

Sonnenbrillen-Trends 2019: DAS sind die Must-haves

Sonnenbrillen-Trends,Sonnenbrille, Fashion,Beauty,Fotoshooting,News, #fotoshootingvip,Trend,Berlin

Sonnenbrillen gehören genauso zu einer guten Garderobe, wie Handtasche und Schuhe

Berlin- Sonnenbrillen liegen bei Damen und Herren im Trend und gehört mit ziemlicher Sicherheit zu unseren absoluten Lieblingsaccessoires, aber nicht nur in 2019, sondern zu jederzeit. Insbesondere im Frühjahr kann man sich auf neue Sonnenbrillen unterschiedlicher Designer und Marken freuen. Sonnenbrillen sind nicht nur wichtiges Lieblingsaccessoire bei Männer und Frauen, sie erfüllen auch einen ganz pragmatischen Zweck, sie schützen die Augen vor gefährlichen UV-Strahlen. Jedes Jahr kommen neue Sonnenbrillen-Modelle auf den Markt, so dass es mittlerweile eine gigantische Auswahl von unterschiedlichen Sonnenbrillen gibt. Nicht mal echte Sonnenbrillen-Kenner haben einen Durchblick und müssen sich bei neuen Exemplaren informieren. Zudem gibt es eine große Sonnenbrillen-Auswahl an unterschiedlichen Formen, wie zum Beispiel runde Sonnenbrillen oder eckige Sonnenbrillen. Auch bei den Farben kann man zwischen unterschiedlichen Trends wählen, besonders schlichte Sonnenbrillen mit verspiegelten Gläsern sind wieder im Trend oder auch wieder ein Sonnenbrillen Trend 2019,, bunte Sonnenbrillenin allen erdenklichen Formen und Größen.

Zu den größten Trends 2019 gehören wieder einmal Sonnenbrillen die auffallen, so zum Beispiel durch besondere Formen aber in erster Linie durch besonders grelle Farben, so erkennt man schon weitem den Sonnenbrillen-Träger. Die Promis und Stars machen es vor, es wird wieder bunt und grell. Auch bei den Formen kann man sich 2019 etwas trauen, wie zum Beispiel eine  Sonnenbrille in Herzform, so kann man sich ganz sicher von anderen Sonnenbrillen-Trägern abheben und sieht extrem cool aus. Wer es gerne etwas schlichter mag, der sollte schmale Sonnenbrillen testen, die sind extrem im kommen und in den USA bereits schon jetzt eine wichtiges Modeaccessoire.

Man sollte aber auch hier, wie bei jeder anderen Form immer schauen, ob einem diese spezielle Sonnenbrillen-Form auch steht, man muss sich nicht um jeden Preis verschandeln. Ein ganz wichtiger und bestehender Sonnenbrillen Trend 2019 sind wieder die beliebten Retro Sonnenbrillen, die durch bunte Sonnenbrillengläser und schmale Rahmen aus Metall eine große Fangemeinde auch 2019 wieder überzeugen. Die Retro Sonnenbrillen sind auch wieder ein Beweis dafür, dass alle Trends und auch bei den Sonnenbrillen wiederkommen. Und das Beste: Ob kalt oder warm, wir können sie zu wirklich jeder Jahreszeit tragen! Wer wirklich besonders ausgeflippt ist, kann natürlich alles an Sonnenbrillen tragen, was ihm Freude bereitet, alle geometrischen Formen sind beliebt und jeder Hersteller präsentiert seine eignen skurrilen Sonnenbrillen-Modelle.

 

Berlin, 05.10.2018 Foto: Sonnenbrillen-Trends 2019: DAS sind die Must-haves, (Quelle: StockSnap)